Luftbild des AW Offenburg Das Ausbesserungswerk Offenburg mit seinen lichtdurchfluteten Hallen und der klar gegliederten Architektur gilt als eines der besterhaltenen Gebäudeensemble einer Werksanlage der Gründerzeit.

Auf diesen Seiten wird von der Geschichte des AW berichtet, aber auch vom Kampf gegen die jahrelang bestehende Gefahr des Abrisses der Hallen.

Vorbemerkungen

Das Projekt www.eaw-offenburg.schiene-regional.de ist nicht-kommerziell und durch ehrenamtliche Tätigkeit unter zwei verschiedenen Zielsetzungen entstanden:

    Langfristig geht es dem Autor um die Dokumentation der Eisenbahngeschichte in Offenburg, die in besonderem Maße mit dem Gebäude-Ensemble des Eisenbahn-Ausbesserungswerks verbunden ist. Und es geht darum, den vielen Menschen, die teilweise ihr ganzes Arbeitsleben lang mit der Eisenbahn und dem Ausbesserungswerk eng verbunden waren, ihre Arbeitskraft eingesetzt haben für das Funktionieren des komplexen Systems "Eisenbahn", ein DenkMal zu setzten.

    Aktuell, und daher eher als kurzfristige Perspektive dieser Internetpräsentation zu sehen, galt es die Auseinandersetzungen um den Erhalt des einmaligen Gebäude-Ensembles des AW Offenburg vom Frühjahr 2000 bis August 2004 zu begleiten. Schon vor dieser Zeit, im Jahr 1996, musste bereits ein erster und schmerzlicher Verlust hingenommen werden, als die Lokrichthalle 2 (Kesselschmiede, auf der Luftaufnahme oben als langgestrecktes, helles Gebäude in der Mitte zu erkennen), dem Postverteilzentrum zum Opfer fiel. Die restliche Fläche, besonders die beiden verbleibenden Großgebäude Richthalle 1 und Tender-Richthalle, sollten nach den Planungen des Landes Baden-Württemberg mit einer Justizvollzugsanstalt überbaut werden. Die Bürger Offenburgs, vielfach mit dem AW emotional stark verbunden, lehnten sich gegen die Standortwahl (nicht gegen die JVA!) auf. In diesem Zusammenhang wird selbstverständlich über die

Bürgerinitiative zum Erhalt von KulturDenkMal
und die daraus entstandene
Initiativgruppe Ausbesserungswerk

    berichtet, deren Bemühungen intensiv unterstützt wurden. Diese Seiten sind aber kein offizielles Sprachrohr der BI. Stellungnahmen einzelner Personen sind daher entsprechend gekennzeichnet, plakative Aussagen (Flugblätter) wurden unkommentiert und wörtlich übernommen. Der Autor dieser Veröffentlichung, an einem Erhalt der wertvollen Gebäude in hohem Maße interessiert, möchte sich durchaus verstanden wissen als Zuarbeiter der BI, eine Abstimmung über die Inhalte findet aber nicht statt. Die Bemühungen von vielen Seiten, besonders aber der selbstlose und mutige Einsatz von Walter Bitzer, unterstützt vom bekannten Professor der Architektur, dem Vorsitzenden des Deutschen Werkbunds, Roland Günter, sind gescheitert. Damit bekommt der oben beschriebene langfristige Aspekt eine noch größere Bedeutung.

Frank-D. Paßlick, Gengenbach - email: eaw-offenburg@schiene-regional.de


Die Geschichte des RAW / AW Offenburg (später Awst) wird auf den folgenden Seiten in einigen Aspekten beleuchtet. Die Fotos vom heutigen Zustand und einige Archivaufnahmen verlängern leider die Ladezeiten, sollen aber einen "Einblick" und etwas "Atmosphäre" vermitteln.


Ausbesserungswerk Offenburg  -  ein Web-Projekt der SCHIENE regional   © 2000 - 2005 Frank-D. Paßlick